Deutsche Rentenversicherung

Kostenträger

Für Ihre Rehabilitation in der Klinik Ostseeblick kommen verschiedene Kostenträger in Betracht:

Die Deutsche Rentenversicherung

Wenn Sie gesetzlich rentenversichert sind und noch keine Altersrente beziehen, finanziert die Deutsche Rentenversicherung Ihre Rehabilitation. Onkologische Rehabiltationen werden auch bei Altersrentenbezug durch die Deutsche Rentenversicherung finanziert. Die Antragsformulare können Sie von der Internetseite der Deutschen Rentenversicherung herunterladen oder Sie können sich an Ihre Krankenversicherung wenden, die Ihren Antrag vermittelt.

Ihre gesetzliche Krankenversicherung

trägt die Kosten der Rehabilitation, wenn Sie eine Altersrente beziehen oder die Rentenversicherung ausnahmsweise die Kosten nicht übernimmt. Wenden Sie sich an Ihre Krankenversicherung.

Beihilfe, private Krankenversicherung und Heilfürsorge

Wenn Sie privat versichert sind, sollten Sie einen Antrag auf Kostenübernahme bei der Beihilfestelle und Ihrer Krankenversicherung stellen. Unsere Klinik ist eine Rehabilitationseinrichtung nach § 107 Abs. (2) SGB V und ihre Leistungen sind nach § 7 der Beihilfeverordnung (BhV) beihilfefähig. Von privaten Krankenversicherungen ist die Klinik Weser als „Gemischte Krankenanstalt" gemäß § 4 Abs. 5 MB/KK (Musterbedingungen für die Krankheitskosten- und Krankenhaustagegeldversicherung) eingestuft.
Sie sollten vor Beginn der Behandlung eine schriftliche Leistungszusage Ihrer privaten Krankenversicherung einholen.

Zusatzinformationen

Anschrift

Reha-Zentrum Ückeritz | Klinik Ostseeblick

Am Steilufer | 17459 Seebad Ückeritz
Tel. 038375 - 92 0 | Fax 038375 - 92 481

Aktuelle Informationen

(Januar 2019) Die Klinik Ostseeblick der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Bund wurde vom Berliner Tagesspiegel zweimal mit dem Siegel "Beste Empfehlung" ausgezeichnet. Bei "Reha nach Brustkrebs" und "Reha nach Krebs der weiblichen Geschlechtsorgane" gehört die Einrichtung zu den drei Besten ihres Faches.

Mehr Infos hier